Kinderuni on Tour in Flüchtlingseinrichtungen

24. Juli 2017

ein Experiment mit Wassergläsern und Filterpapier

© Kinderbüro der Universität Wien/Bianca Hochenauer

Vom 3. bis zum 5. Juli war die Kinderuni on Tour in drei Flüchtlingsunterkünften in Wien unterwegs. Der erste Tour-Stopp führte in den 13. Bezirk, in die Flüchtlingsunterkunft beim ehemaligen Geriatriezentrum Hietzing. Neben vielen einfachen, aber spannenden Experimenten, bei denen die Kinder selbst aktiv sein konnten, war die Mini-Vorlesung mit dem Titel ‚Kälter als am Südpol? – Spannende Experimente bei tiefsten Temperaturen‘ ein großes Highlight.

Der Physiker Clemens Nagel zeigte den Kindern, wie sich Rosen, Gummiringerl, Luftballons und viele andere Materialien bei tiefsten Temperaturen verhalten, stellte sich der Frage, ob man mit einer Banane einen Nagel einschlagen kann und ließ unter anderem mit Hilfe von flüssigem Stickstoff die Köpfe der Kinder rauchen.

Dieser erste Kinderuni on Tour-Stopp fand in Kooperation mit CONNECT Kinderfreunde, dem Arbeiter-Samariter-Bund und dem Fonds Soziales Wien statt.

 

© Kinderbüro